Newsletter 07 / 2022
Nachbesserungen im THW Haushalt 2023 nötig.
Ehrenamt und Ausbildung brauchen mehr finanzielle Mittel.

THW-BV Präsident Martin Gerster (MdB) äußert sich zum geplanten Bundeshaushalt 2023. „Das Ehrenamt muss mehr Wertschätzung erfahren. Das fange bei den Unterkünften und der Ausrüstung an. Deshalb werden wir uns dafür stark machen, dass im nächsten Bundeshaushalt eine Stärkung der SB-Mittel der Ortsverbände bedacht wird, sowie die Ausbildung eine deutliche finanzielle Aufwertung erfährt. Dies beinhaltet auch eine Verbesserung der Ausstattung der Aus- und Fortbildungszentren.“
Seine Vorstandskollegin und THW-BV Vizepräsidentin Andrea Lindholz (MdB) ergänzt: „Insgesamt wären acht Logistikzentren nötig, um die Resilienz Deutschlands in Krisenlagen bundesweit zu verbessern. Diese acht Logistikzentren müssen dauerhaft etabliert und ausfinanziert werden. Das war der ausdrückliche Wille der Politik. Jetzt muss der Bundestag auch liefern und darf das THW nicht auf halbem Wege stehen lassen."

Alle Kernforderungen lesen
Nächste Termine

13. Oktober 2022:
"MdB trifft THW - Das Frühstück"

Das THW-Frühstück für und mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages findet von 7 Uhr bis 9 Uhr auf der Fraktionsebene des Reichstagsgebäude statt. Einladungen werden direkt über das THW oder die THW-Bundesvereinigung verschickt.

13. Oktober 2022:
163. Präsidiumssitzung

Die 163. Präsidiumssitzung der THW-Bundesvereinigung von 11 Uhr bis 13 Uhr im Paul-Löbe-Haus in Berlin in hybrider Form statt. Einladungen und Tagesordnung werden rechtzeitig verschickt. 

Ansprechperson

 Swana Hoffmann, Öffentlichkeitsarbeit 
 presse@thw-bv.de, +49 30 2887698-14 

THW-Bundesvereinigung e.V.
Geschäftsstelle, Friedrichstraße 130 b, 10117 Berlin
Spendenkonto: Commerzbank, IBAN: DE17 1004 0000 0207 2015 01

Sie möchten diesen Newsletter nicht mehr erhalten? Klicken Sie auf diesen Link um sich abzumelden.