Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Kalender

Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Präsident der THW-Bundesvereinigung, Stephan Mayer, MdB und Dr. Andreas Nick, MdB, zu Gast im Technischen Hilfswerk Westerburg

Westerburg. Das THW Westerburg hieß am 24.05.2017 den Präsidenten der THW-Bundesvereinigung und Mitglied des Bundestages, Stephan Mayer, sowie Dr.

Andreas Nick, Mitglied des Bundestages, willkommen und nutzte die Gelegenheit für Gespräche zur Lage des ehrenamtlichen Zivil- und Katastrophenschutzes. Am Gespräch im Ortsverband nahmen ebenfalls Landtagsabgeordneter Ralf Seekatz sowie der Landrat des Westerwaldkreises, Achim Schwickert, teil.

Weiterlesen ...

0
0
0
s2sdefault

Ehrenvoller Nachruf

Zutiefst erschüttert hat uns die Nachricht vom Tode unseres ehemaligen

Präsidiumsmitgliedes

 

Gerhard Weisschnur

In den mehr als sieben Jahren als stellvertretender Vorsitzender der THW-Landesvereinigung Hamburg e.V. und damit auch Mitglied im Präsidium der THW-Bundesvereinigung e.V. war Gerhard Weisschnur stets ein warmherziger, hilfsbereiter und verständnisvoller Ansprechpartner, wenn es um die Belange des THW und seiner Menschen ging.

Mit seinem herausragenden Engagement für die THW-Bundesvereinigung e.V. und für das Technische Hilfswerk insgesamt hat er das Ehrenamt im Katastrophenschutz in Deutschland erfolgreich mitgestaltet.

Wir sind Gerhard Weisschnur außerordentlich dankbar

für das, was er geschaffen hat.

Er wird für immer einen ehrenvollen Platz in der Geschichte der

THW-Bundesvereinigung e.V. behalten.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Stephan Mayer, MdB

Präsident der THW-Bundesvereinigung e.V.

0
0
0
s2sdefault

Wolfgang Lindmüller – neuer THW-Bundessprecher

Am Sonnabend, 29. April 2017 wählten die 16 THW-Landessprecher in der THW-Bundesschule in Hoya Wolfgang Lindmüller zum neuen THW-Bundessprecher. Die Amtszeit des bisherigen Bundessprechers Frank Schulze geht damit nach 15 Jahren zu Ende.

Als THW-Landessprecher für Niedersachsen und als bisheriger stellvertretender Bundessprecher ist er mit den Aufgaben, die das Amt mit sich bringt, bereits vertraut.

Der Bundessprecher gehört als beratendes Mitglied dem Präsidium der THW-BV an.

Stimmen für das Ehrenamt: der neue THW-Bundessprecher Wolfgang Lindmüller (3.v.l.) und seine Stellvertreter (v.l.n.r.) Bernd Springer, Udo Petersen und Mathias Neumann.

Quelle: THW/Frank Schulze/Martin Zeidler

0
0
0
s2sdefault

Investition in die Zukunft – Feierliche Fahrzeugübergabe

Berlin. Das Technische Hilfswerk (THW) hat am Dienstag, dem 25. April 2017, von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière vor dem Brandenburger Tor neue Einsatzfahrzeuge erhalten.

Sie sind Teil eines Beschaffungsprogramms, das die Große Koalition im November 2016 bewilligt hat. Bis 2023 stehen dem THW damit 100 Millionen Euro für Fahrzeuge und Großgeräte zur Verfügung.

Hierzu erklärt der Präsident der THW‐Bundesvereinigung e. V., Stephan Mayer, MdB: „Das THW hat im vergangenen Jahr großartiges geleistet: ob bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise oder bei dem Einsatz zum Jahrhunderthochwassser in Bayern im Sommer 2016. Das THW muss auch weiterhin in der Lage sein, die vielfältigen Anforderungen zu meistern. Aus diesem Grund freue ich mich sehr, über die Erneuerung des Fuhrparks. Als ehrenamtlich getragene Einsatzorganisation des Bundes müssen unsere Helferinnen und Helfer sich auf die zur Verfügung gestellte Technik verlassen können.“

Wie wichtig ein umfangreicher Fuhrpark für das THW ist, betonte auch THW-Präsident Albrecht Broemme während seiner Ansprache vor dem Brandenburger Tor: „Moderne Einsatzfahrzeuge verbessern sowohl die Einsatzfähigkeit als auch die Attraktivität des THW“, sagte Broemme. Ebenso bedankte er sich für die zusätzlichen Finanzmittel. Die Politik bringt damit ihre Wertschätzung gegenüber der Arbeit des THW in den letzten Jahren zum Ausdruck.

 

v.l.n.r.: THW-Präsident Albrecht Broemme, THW-BV Präsident Stephan Mayer, MdB, Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière, MdB

Foto: Ina Kortenjann

0
0
0
s2sdefault

Bundesversammlung lädt THW-Familie nach Ahrweiler ein

Die Bundesversammlung der THW-Bundesvereinigung e. V. tagte am Wochenende im rheinland-pfälzischen Ahrweiler. Ebenso versammelten sich dort Kuratorium und Vorstand der THW-Stiftung, der THW-Bundesjugendvorstand wie auch die neugewählten THW-Landesprecher mit ihren Stellvertretern.

Präsident Stephan Mayer, MdB, eröffnete die Bundesversammlung der THW-Delegierten aus ganz Deutschland. Roger Lewentz, Innenministers von Rheinland-Pfalz, hob in seinem Grußwort hervor, man sei im Land sehr stolz, dass es auf eine starke Blaulicht-Familie zurückgreifen könne und insbesondere mit dem THW sehr eng und gut zusammenarbeite. Im Namen des Landes Rheinland-Pfalz dankte Minister Lewentz dem THW als Bundeseinrichtung für die vielfältige und zuverlässige Unterstützung.

Präsident Stephan Mayer, MdB, ging in seinem Rechenschaftsbericht an die Delegierten auf die fraktionsübergreifende Unterstützung im Deutschen Bundestag für die Anhebung der Haushaltsmittel für das THW ein. Man habe so gemeinsam ein Fahrzeugbeschaffungs-Programm mit einem Volumen von 100 Mio. € auflegen können, das der Ersatzbeschaffung von über 600 Lkw und Bergungsräumgeräten bis 2023 dienen soll. Die Anhebung und Fortschreibung der SB-Mittel für die Basis des THW, die 668 Ortsverbände, sei genauso wie die Schaffung von 150 neuen Stellen ebenfalls der Erfolg vieler Mitstreiter für das THW, denen er ausdrücklich dankte. Auch eine eigene Nachwuchswerbekampagne wird mit zusätzlich 3 Mio. € unterstützt. Diese Erhöhungen und Verstetigungen im Bundeshaushalt waren nur aufgrund der bundesweit einmaligen Reputation des THW möglich geworden.

Weitere Gäste der Bundesversammlung waren der Präsident des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), Christoph Unger, der die THW-Familie in den Räumen der Akademie für Krisenmanagement, Notfallvorsorge und Zivilschutz (AKNZ), einer ehemaligen THW-Schule, begrüßte. Referatsleiter Andreas Höger vom Bundesinnenministerium stellte das neue Zivilschutzkonzept vor, der Landrat des Kreises Ahrweiler, Dr. Jürgen Pföhler, hieß alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Landkreis herzlich willkommen. THW-Präsident Albrecht Broemme berichtete über Entwicklungen in der Bundesanstalt THW. Der neue Beauftragte für das Ehrenamt, Stephan Bröckmann, Bundessprecher Frank Schulze sowie die Mitglieder des Bundesausschusses, die neuen Landessprecher und die Landesbeauftragten, nahmen ebenso teil wie auch Bundesjugendleiter Ingo Henke.

Ein ausführlicher Bericht von der Bundesversammlung in Ahrweiler folgt.

THW-Bundesvereinigung e. V.

Markus Schneid

(Fotos: Jörg Peter)

0
0
0
s2sdefault

Unterkategorien